NEWS ZU IPA-Email-Adressen

 

Die IPA EDV zieht um!

Die Sicherheit eurer Daten ist uns sehr wichtig!!

Providerwechsel: Als neue und sehr starke Partner kommen das Raiffeisen Rechenzentrum und die Firma EDIS in Graz hinzu. Die Firma Netvoice ist für den Druck und Versand unserer Mitgliedskarten und der Mahnschreiben zuständig.

Durch geschickte Umstrukturierung konnte erreicht werden, dass wir die Sicherheit erhöhen und zeitgleich aber auch viel Geld im EDV-Bereich einsparen konnten. Zudem sind wir nun so aufgestellt, dass wir in Zukunft einfacher von einem Provider zum anderen wechseln können.

Der Bundesvorstand erwartet durch den Wechsel:

  1. a) Noch mehr Sicherheit, durch gezielte Aufgliederung des Hostings auf zwei Provider, die sich auf Teilbereiche spezialisiert haben (Firma EDIS für Webhosting samt Mailserver; Raiffeisen Rechenzentrum für Sicherheit der Speicherung von sensiblen Daten).
  2. b) Mehr Komfort für die IPA-Webmaster durch vorinstallierte Software und einfache Entwicklungsumgebung, sowie Beibehaltung hoher Standards, wie Serverstandort Österreich, RZ zertifiziert nach ISO 27001:2013, konform dem Art. 28 DSGVO, Enterprise DDoS Schutz, 24/7/365 Monitoring und Erreichbarkeit, redundanter multi-10G Backbone, tägliche Backups von Webseiten, Datenbanken und Emails.
  3. c) Mehr Komfort beim Webmail durch einfache Urlaubsschaltung, moderne Oberfläche, Spamschutz beim Posteingang und-nun neu-auch beim Postausgang!
  4. d) Einsparung der EDV-Kosten: Dies konnte insbesondere durch die Umstrukturierung erreicht werden, indem wir nunmehr keinen Wartungsvertrag mehr brauchen (Wegfall von eigener Hardware) und auf günstigere Lizenzverträge umsteigen können.

Die Übersiedlung wird sich über ca. 2 Wochen erstrecken.

Was passiert mit den IPA-Email-Adressen?

All jene Mitglieder, welche eine IPA-Email-Adresse besitzen, bekommen ein neues Passwort samt einer Anleitung zugesendet, um eine neues Email-Konto im Mail-Verwaltungsprogramm einzurichten. Alle Landes-EDV Referenten sowie auch viele Datenpfleger und Betreuer werden euch hier gerne behilflich sein.

Was mache ich mit den bestehenden Emails?

Die IPA-Emails werden entweder in POP3, oder IMAP-Konten durch die Mitglieder in den Email-Verwaltungsprogrammen (z.B. Outlook) verwaltet. Jene die POP3-Konten haben, haben ihre Emails bereits automatisch am eigenen PC/ Handy abgespeichert. Hier reicht es, wenn man zuvor die neuen Emails abruft. Mitglieder die IMAP-Konten haben, müssten zuerst ihre Emails mittels eines Email-Verwaltungsprogrammes (z.B. Outlook, Thunderbird, Apple Mail usw.) exportieren und anschließend in das neu eingerichtete IMAP Konto.

Autor: EDV Referent der österreichischen Sektion